28.12.2017

TuS Esingen 3 - FC St. Pauli 3 10:14 (04:08)

Auswärtsspiel am Samstag, den 16.12.2017 um 19:00h in Esingen (neu) bzw. Tornesch

Überschriftenbingo

a) Labanda is back!
b) Sascha gewinnt gegen Esingen aka Siebenmeterwand
c) Neue Hosen neues Glück
d) Die Terrabande
e) Jede macht für sich Sinn! Und kurz gesagt: Schön wars!

Nach den unerfreulichen und teils unglücklichen Ergebnissen der letzten Wochen gings nach Esingen. Einer unserer liebsten Gegner, gegen den es immer Spaß  macht; quasi gleich stark, gleich erfahren. Immer gut, fair und motiviert.  d.h. gegen Esingen darf man auch mal verlieren, jedoch (Achtung!) wollten wir das das nicht (!) und brauchten auch dringend wieder ein Erfolgserlebnis. In diesem Sinne reisten wir mit vielen guten Vorsätzen in der Hummeltasche an:  
- das Gefühl und den Willen der zweiten Halbzeit des letzten Spiels mitnehmen und nahtlos daran anknüpfen
- das gute Training der letzten Woche auf die Platte spiegel: intensiv, konzentriert und vor allem mit Spaß
- gewinnen. denn dann schmecken Bier und Pizza hinterher einfach zehn mal so gut. Mindestens.

Ein konzentriertes Warmmachen wirkt Wunder und so starteten wir diesmal direkt mit unserer bandenstarken Abwehr. So gut, dass das sehr gute Spiel über den Kreis der Gegnerinnen kaum zu stande kam. Hinzu kam, dass Sascha den Gegnerinnen den Nerv raubte und hilt, was ging. Und auch einiges, was eigentlich nicht ging. Vorne wurde gespielt und durch Lücken gegangen und nachgesetzt. So schön anzusehen! Vong gefuuul her konnte Esingen uns diesmal nicht einholen - auch wenn es zwischendurch enger wurde. Aber wenn die Attitude stimnmt, geht auch das vorbei. Die letzten Minuten gestalteten wir selber eng, waren wir teilweise nur zu viert auf dem Feld. Da machten sich aber endlich mal die x00 Jahre Erfahrung, die sich bei uns auf dem Feld tummeln, bemerkbar. Ebenso als Esingen versuchte, neue Impulse durch den Einsatz von quirligen A-Jugendlichen zu setzen. Nix da. Nix spaßen mit Labanda!

Alles in allem hat Kiesel das schon vorm Spiel gut zusammengefasst: "kopieren wir doch die Französinnen, wie sie uns kopierten". In diesem Sinne: Weiter so!

Frohes Feste gehabt zu haben und guten Rutsch! Die Bande.

Zurück