28.03.2020

Corona-Hilfe

Übersicht und Links

Fragst Du Dich aktuell, wie und wo Du Menschen, die in dieser Zeit besonders betroffen sind, unterstützen kannst?
Du möchtest Solidarität zeigen?

Sehr cool!

Da haben wir die unterschiedlichsten Möglichkeiten und Vorschläge für Dich: Wenn Du Zeit hast, fit und gesund bist, dann könntest Du Einkäufe übernehmen oder Blutspenden. Oder hast Du vllt. ein bißchen Kohle über? Dann Spende an eine Organisation, die jetzt denen hilft, die besonders Hilfe brauchen. Wir haben hier ein paar Links zusammengestellt. Die Liste ist aktuell nur ein kleiner Ausschnitt der vielfältigen Möglichkeiten, aber wir ergänzen sie gern fortlaufen mit Euren Vorschlägen.

Dazu schickt bitte eine Mail an: redaktion@knickwurf.de

Braucht Ihr vielleicht sogar selbst Unterstützung? Teilt das unbedingt Euren Mitmenschen mit. Wir haben außerdem auch Plattformen herausgesucht, die Menschen zusammen bringen.

Vorab möchten wir Euch aber auch noch schnell darauf hinweisen, dass es ein paar Dinge zu beachten gibt, wenn Ihr Euch engagieren möchtet.

Die folgenden Hinweise haben wir uns nicht selber ausgedacht, sondern von hier übernommen.

Hinweise vorab:

Wer sich jetzt engagieren und anderen Menschen helfen möchte, muss im Wesentlichen vier Dinge beachten:

1. Wer älter als 60 Jahre alt ist, gehört zur Risikogruppe und sollte deshalb in jedem Fall zuhause bleiben und sich NICHT engagieren, sondern selbst die Hilfe von freiwillig Engagierten annehmen.

2. Am besten ist es, sich lokal zu engagieren, beispielsweise in der eigenen Nachbarschaft. Denn die Wege zum eigenen Engagement sollten möglichst kurz sein, es sei denn, sie können mit dem eigenen Auto zurückgelegt werden.

3. Idealerweise sollte das freiwillige Engagement sich auf wenige Menschen konzentrieren. Das heißt, sich NICHT in großen Gruppen engagieren, sondern lieber wenigen Menschen nacheinander helfen und das konsistent.

4. Wer sich engagieren möchte, sollte die direkten Kontakte mit anderen Menschen, die man durch sein Engagement unterstützen möchte, so gering wie möglich halten. Dabei sollte immer ein Abstand von ca. 1,50 bis 2,00 Metern eingehalten werden. Hinzu kommen die allgemeinen Hygieneregeln wie Niesen in die Ellenbogenbeuge und intensives, häufiges Händewaschen. Zu Personen, die sich in Quarantäne befinden, sollte man KEINEN Kontakt haben.

Quelle: www.hamburg.de/coronavirus/freiwilliges-engagement/


Plattformen, die Menschen in Hamburg zusammen bringen:

Einkaufshilfe Hamburg
Die Einkaufshilfe Hamburg vermittelt in den Stadtteilen Einkaufshilfen:
www.einkaufshilfehamburg.com

nebenan.de
Über nebenan.de kannst du schnell und unkompliziert Hilfe anbieten oder um Hilfe bitten: https://nebenan.de/stories/4TmtJKVILasqunsn2ozEVX

Corona Nachbarschaftshilfe St. Pauli
Menschen aus St. Pauli haben in Zusammenarbeit mit der GWA St. Pauli und in Vernetzung mit St. Pauli Solidarisch das Projekt „Corona Nachbarschaftshilfe St. Pauli“ gestartet.

Freiwilligenagenturen Hamburgs
Die Corona Nachbarschaftshilfe der Freiwilligenagenturen Hamburgs hat die Menschen in Hamburg, die sich derzeit aufgrund des Coronavirus in häuslicher Quarantäne befinden im Blick, aber auch die vielen Einrichtungen, die weiterhin oder in der jetzigen Situation ganz besonders auf Unterstützung angewiesen sind.

Registrierung Hamburger Corona Nachbarschaftshilfe: www.freinet-online.de/assign

Die AWO
Miteinander in Zeiten von Corona: Die AWO sucht Freiwillige!
Die AWO sucht Freiwillige, die Lust haben, regelmäßig älteren Menschen, die nicht in der digitalen Welt zuhause sind, zur Seite zu stehen. www.awo-hamburg.de/miteinander

Hamburger Initiativen und Anlaufstellen
Weitere Zusammenstellung von Hamburger Initiativen und Anlaufstellen für nachbarschaftliche Unterstützung:
www.hamburg.de/engagement/corona-hilfe/corona-nachbarschaftshilfe


Deutschlandweite Plattformen

Wir gegen Corona 
Wir gegen Corona verknüpft Hilfsbedürftige mit denjenigen, die gern helfen möchten:
https://www.wirgegencorona.com/

Quarantänehelden
Auf der Plattform quarantänehelden.org kommen Menschen zusammen, die sich gegenseitig unterstützen. Hier findest du Anfragen von Personen, die etwas benötigen, aber selbst ihr Zuhause oder ihren Quarantäne-Ort nicht verlassen können. https://www.quarantaenehelden.org/#/


Briefe schreiben

Hoffnungsbriefe
Mit der Aktion Hoffnungsbrief der Diakonie in Hamburg soll Senior*innen in Alten- und Pflegeheimen Zuversicht und Hoffnung geschenkt werden. Genaueres erfahrt ihr hier: www.spenden.diakonie-hamburg.de/mitmachen/hoffnungsbrief


Blutspenden:

Der Gang zur Blutspende ist weiterhin gestattet!
Denn Blutspende ist auch in Krisenzeiten notwendig, um Schwerstkranken und Unfallopfern helfen zu können.
Hier werden viele Fragen zum Thema Blutspende und Corona beantwortet: www.blutspende-nordost.de

Zwar gilt prinzipiell, wer sich gesund und fit fühlt, kann spenden. Doch es gibt ein paar Einschränkungen. Hier geht's zu einem Spende-Check, der online durchgeführt werden kann, um herauszufinden, ob eine Spende möglich ist: www.drk-blutspende.de

Blutspendedienst am UKE und Uni:
www.blutsgeschwister.net

Blutspendetermine DRK:
www.blutspende-nordost.de


Support your locals

Damit es die Läden in Eurer Hood auch nach Corona noch gibt, hier zwei Plattformen, auf denen man Gutschein kaufen kann (sofern die Läden sich dort angemeldet haben) bzw. sich als Laden registrieren kann:

Gutschein kaufen / eigenen Laden registrieren:

- Pay now eat later

Eigenen Laden registrieren:

- Save your locals

Sagt es gern den Läden weiter, bei denen Ihr Gutscheine kaufen würdet!!!!

Geldspenden:

Für eine Geldspende möchten wir hier keine Organisation/Verein/Initiative explizit nennen, denn es gibt so viele, die Gutes tun und die Liste wäre immer unvollständig und subjektiv. Es gibt seit langem etablierte Institutionen und Neue sind hinzugekommen, guckt Euch um, überlegt, wer zur Zeit besonders finanzielle Unterstützung gebrauchen kann und wer vielleicht gerade trotz oder wegen der ganzen Aufmerksamkeit, die auf Corona liegt, nicht gesehen wird.

Und zu guter Letzt möchten wir hier auch noch den Aufruf des FC St. Pauli verlinken. Solidarität ist unsere Waffe!

Zurück