08.11.2018

Rellinger TV 2 - FC St. Pauli 3 14:28 (10:13)

Auswärtsspiel am Sonntag, den 04.11.2018 um 19:15h in Egenbüttel

Signature-Spiel!

Sonntag, 4.11.18, es muss gegen 20:31:24 gewesen sein (die PresseInfoLang bricht leider in der 58. Minute ab…?) im seit Stunden tiefdunklen Dreieck Hempbergstraße-Egenbüttel-Rellingen: Abpfiff des Spiels 15231044. Endstand 14:28 für FC St. Pauli 3, 66 ungelesene Nachrichten im Whatsapp-Bandenchat.

Denn von Hache (Hab eine wundervolle Reise! Und komm alsbald zurück zu uns!) gab es für die Daheimgebliebenen & Verreisten einen ausführlichen Ticker. Ein Auszug:
Peru: „Yeah – forza!“
Egenbüttel: „Krass: 12 zu 20!!, 43. Minute“
Pewsum: „Und das an einem Sonntag! Die 2. hat wohl noch Tore für die Bande über gelassen. Lieb“

Yes, hat sie! Mir persönlich mag ein entsprechendes offizielles Infomailing zwar durchgerutscht sein, doch ganz offensichtlich erhörten die Zuständigen vom HHV unsere Bitten und erhöhten das Torekontingent der Frauenteams von St. Pauli um einen uns unbekannten prozentualen Faktor, so dass an diesem Spieltag 106 Tore erzielt werden konnten.

106 Tore - 4 Teams - 8 Punkte für St. Pauli Handball! Forza Frauenteams!

Zurück nach Egenbüttel. Trotz Ankündigung ist weit und breit keine (Signature-)Palme zu sehen. Sonntag abend 19.15h auswärts sowieso hart. Davor liegt idR ein langes Wochenende und ein träger Tag. Wir fühlen uns nach ich-wär-jetzt-lieber-auf-der-Couch, spielen aber von Beginn an eher wie wenn-wir-schonmal-hier-sind-dann-auch-rocken. Ganz flink und konzentriert und mit Spaß, Tempo und Witz. Rellingen ist ziemlich stabil in der Abwehr und das Spiel zu Beginn sehr ausgeglichen. Wir variieren und kombinieren und lassen vor allem nicht nach. Rellinger Rückraumwürfe führen anfangs noch hier und da zum Torerfolg. Haben wir dann unter Kontrolle gebracht, unser Spiel gemacht, gewonnen. Deutlich! WTF - Wow, total fantastisch! Bande Drei!

Hicke macht so viel Alarm mit ihrem Tempo, bedient ein ums andere Mal Mitgelaufene und wirft im richtigen Moment selbst Tore. Pünktlich aus dem Urlaub zurückgekehrte Donnatella – Rückraumwurf, Eins-gegen-Eins – drin. Eva (kann alles) hatte während des Auswärtssiegs der Fußballer auf der Alm ausreichend Zielwasser getrunken und fokussierte sich aufs Tore machen statt verhindern. Loeh gibt zwischen Berlin und Shanghai den Pass des Tages (Signature-Pass!) auf Säm, die die perfekte Signature-Kurve einläuft – fünf Tore lassen den angekündigten Handballruhestand in weite Ferne rücken.

Derweil wird das Team aus Rellingen langsam büsschen bös/unruhig in der Abwehr – man hört vom Ziehen an Zöpfen, Hüli holt sich einen Schlag auf Gesicht und Nase, zeigt sich davon aber weitgehend unbeeindruckt. Wir bewundern den bläulich-roten Striemen auf Miss Turninskis Oberarm (du kannst es tragen) – und machen weiter unser Ding.

In der Halbzeit finden Susän und Klaus genau die richtigen Worte. Nicht nachlassen, konzentriert bleiben, nur drei Tore! Okay, machen wir. Bei all der Offensivpower geht Defense nicht unter - richtig gut! Zum Glück entschied sich Emil im Laufe des Wochenendes noch spontan gegen vollumfängliche Familienbetüdelung und hielt hinten ein ums andere Mal die Würfe der Rellingerinnen (wer das mehrmals hintereinander fehlerfrei sagen kann, sieht auch mit Nachzieh-Tasche souverän aus) in den wichtigsten Phasen des Spiels. Mahlie fängt all die Abpraller und rausgeboxten Bälle und bedient gedankenschnell nach vorn. Tess (endlich wieder Tess!) wird ihrer Rolle als unserer sichersten Siebenmeterschützin gerecht und macht sie alle rein. Mme La Kossel (feiert Diclofenac); mit Chuzpe und viel Handballsachverstand finden ihre weiten Pässe fix nach vorn Gelaufene und Torecken durch Lücken, die niemand sonst dort sah – schon wieder Tor für St. Pauli! Und während Frau Turner vorm Spiel noch behauptete, der dürchsichtlige Eisdrink von Samstag Abend könne mitnichten unser neues Signature-Getränk werden, zeigt sie auf der Platte mit Toren und Sprints, dass das ja wohl keine so schlechte Idee gewesen sein kann – wenn der Präsi es doch vorlebt!

Vom fix nach dem Spiel angefertigten Stichwörter-für-den-Spielbericht-Notizzettel bleiben übrig:

„Nico hat Angst, dass sie keine Schmerzen hat“ à s.o.

Und

„Sasha, schreib was über Sasha!“ Okay. Zweite Halbzeit zu Null gespielt! Herz & Blitz!

Es ist so schön, dass es so schön ist mit euch!

Zurück