12.04.2019

TSV Altenholz - 1. Frauen 22:16 (09:08)

TSV Altenholz vs. 1. Frauen 22:16 | Auswärtsspiel am Samstag, den 06.04.2019 | bei den Wölfen

Neue Regeln ab der Saison 2019/2020

Die Kartenvielfalt des Handballsports erhöht sich weiter. Über Jahrzehnte kam man mit der roten Karte im Handballsport aus. Mit rot bist du raus! 1991 dann die Einführung der gelben Karte, eine Verwarnung, eine Androhung, dass dann beim nächsten Mal aber wirklich Schluss ist.

Kaum gehen 20 Jahre ins Land, muss sich der geneigte Handballsportler eine weitere Kartenfarbe zu Eigen machen. Erstmalig zur Saison 2012/2013 wird das Team Time Out eingeführt. Die grüne Karte dient als Signal für die einminütige Ansprache des Coaches an seine Mannschaft und findet als dritte Karte Einzug in die Regulatorik des Handballgeschehens.

Doch damit nicht genug!

Wie das exponentielle Ansteigen von Kredit- und Scheckkarten in der Geldbörse nimmt auch die Anzahl an Kartenfarben im Handballsport weiter zu. Am 1.07.2016 führt die IHF stolz die blaue Karte ein. Bedeutung: Rote Karte mit folgendem Ziehen der blauen Karte zeigt nicht nur dem Spieler sondern allen Fans gleichermaßen, dass dieser Spieler jetzt raus ist UND ein Bericht folgt. Die Disziplinarkarte wird bei groben sportlichen Vergehen gezogen und zieht i.d.R. eine weitere Spielstrafe nach sich.

Nun wird mit der Spielzeit 2019/2020 die fünfte Karte ins Regelwerk aufgenommen und soll so die Attraktivität des Spiels mit dem runden Leder in der Hand in ungeahnte Sphären bringen: Der Einschrittabgabe-Joker (folgend abgebildet ein Prototyp, des graphisch noch nicht abschließend verabschiedeten Aussehens):

                                                  

Die Offiziellen des DHB wollten die Revolution im deutschen Handballsport schon mal vorab testen, suchten sich daher als Generalprobe vor der Premiere ein Spiel aus den Niederungen des Amateurbereiches heraus. Quasi als Pendant des Erlkönigs in der Autobranche. Als Hommage an sportliche Vereinserfolge lag also nichts näher als einen Kieler Verein zu nehmen. Und wie es das Glück so wollte, war da die Partie des TSV Altenholz gegen den FC St. Pauli, dem Kultverein der deutschen Sportszene schlechthin. Das zur Vorgeschichte!

Was ist die Funktion des Einschrittabgabe-Jokers und wie kommt er zum Einsatz?

Dies zu erläutern ist komplex und für Handballlaien nur schwer zu verstehen. Faktisch bedeutet das Setzen des Jokers wie in einem Kartenspiel einen immensen Vorteil. Die Mannschaft, die diese Karte ausspielt, darf für einen Zeitraum von 10 Minuten bei allen Aktionen fortan vier Schritte statt der regelvorgegebenen drei Schritte machen. Im Gegenzug muss der Gegner in dem genannten Zeitraum mit nur zwei Schritten statt der bisherigen drei auskommen (gibt quasi einen Schritt dem Gegner ab).Jede Mannschaft hat genau einen Joker. Das Legen des zweiten Jokers ist frühestens zwei Angriffe nach dem Setzen des ersten möglich. Der zweite Joker gleicht in dem Fall dann den ersten aus. Mit dieser Maßnahme erhoffen sich die Gremien des Handballsports noch mehr Spannung gerade in entscheidenden Spielphasen.

In der 50. Minute des Spiels beim Spielstand von 15:14 zog der Gastgebercoach die Jokerkarte. Leider hatten die Gäste von diesem Premiereneinsatz aber keine Kenntnis, zudem vorab bei der Spielbesprechung auch nicht den Joker abgefordert. Die Mail des Verbandes mit allen notwendigen Informationen und Handlungsweisen, das ergaben nachträgliche Recherchen, war im Spamordner des Spartenvorstandes untergegangen und somit nicht an die Mannschaftsverantwortlichen weitergeleitet worden.

Ahnungslos und mehr als ungläubig musste man sich daher in sein Schicksal ergeben. Trotzdem: tolle Idee!

 

Zurück