20.03.2019

TuS Esingen 2 - FC St. Pauli 2 19:22 (8:7)

Auswärtsspiel Tornesch, 17.03.19, 13.30 Uhr

Mit kühlem Kopf und heißem Herzen

Ich geb´s zu, was die Spielberichtserstattung der letzten Wochen betrifft, sah es bei uns ein wenig mau aus. Manch einer würde sogar so weit gehen zu behaupten, sie fand gar nicht statt. Ich möchte mich aufrichtig bei allen Mitlesenden dafür entschuldigen.

Das soll jetzt auch echt keine Ausrede sein, aber wir waren sau-busy. Es musste sich nämlich vorbereitet werden. DAS Spiel der Spiele stand an, am letzten Sonntag-Mittag, im fernen Tornesch. Da der Tabellenzweite einige Wochen zuvor überraschend Punkte gelassen hatte, hieß es jetzt Alles oder Fast Alles. Aufstiegs-Matchball quasi. Der Sack musste nur noch zugemacht werden.

Da diese Sache mit dem kühlen Kopf bei uns manchmal gar nicht so einfach ist, startete die Kabinenansprache dann auch (sinngemäß) folgendermaßen: „Wir können hier heute aufsteigen. Wenn wir gewinnen, sind wir sicher Erster, sollte Esingen uns unerwarteterweise doch überraschen, dann… sind wir immer noch Erster.“ Der Trainer weiß eben, wie man uns beruhigt.

Mit diesen Worten, unserer bis zum Abwinken trainierten Bomben-Abwehr, Bande 3 und zahlreichen weiteren Fans im Rücken konnte doch gar nichts mehr schief gehen. Und richtig überraschend lief dann auch fast gar nichts. Die Abwehr fruchtete zwar nicht ganz so wie gedacht und einige von uns (ich) hätten die letzten Wochen mal lieber geübt, das Tor zu treffen, aber nach einer Umstellung auf 6:0, einer einfühlsamen Ansprache Lisas an mich, dass ich ein Loser bin und der Erkenntnis derselben, dass Steffen Recht hat und durch ein breites Spiel die Lücken größer werden, rollte der Rubel. Langsam, aber er rollte. Erst in den letzten zehn Minuten konnten wir uns einen Vorsprung erarbeiten, der Kopf wurde noch mal kurzzeitig lauwarm, kühlte dann aber schnell wieder ab und zu war er, der Sack.

Und weil eine weitere Baustelle unseres Teams das sogenannte „Sich-feiern“ ist, haben wir uns dieser dann auch gleich angenommen. Wie gut, dass das Jolly auch Sonntags auf hat. 

Moment, ich raste nochmal kurz aus: WAR DAS GEIL, LEUTE, ICH MACH MIR GLEICH EIN, ICH FASS ES NICHT, DAS HABEN WIR SOWAS VON VERDIENT!!!einself 

Ok, Contenance.

Ein riesen Dankeschön geht raus an alle, die zum Supporten gekommen sind und auch an die Esingschen Einheimischen, die uns den ganzen restlichen Tag über mit einer Engelsgeduld ertragen und in ihrer Halle haben feiern lassen. Das war so schön!

Wer uns in unseren letzten Zügen in der Bezirksliga nochmal live erleben will, der komme doch bitte am 30.03. um 16 Uhr in die Buda.

Zurück