19.03.2019

TuS Esingen 3 - FC St. Pauli 3 15:22 (8:12)

Auswärtsspiel in "Esingen neu" in Tornesch am Sonntag, den 17. März 2019, um 18:30 Uhr

Schön, unmöglich und unbesiegbar - Bello e impossibile (e invincibile)

Wer hätte gedacht, dass Gianna Nannins Song „Bello e impossibile“ eigentlich gar kein klassisches Liebeslied ist, sondern es darin etwa um die Handballerinnen des FC St.Pauli geht! Also, um uns! Krass oder?

Ich hatte mir über den Textinhalt vorher nie wirklich Gedanken gemacht, außer dass ich aus dem Lateinunterricht noch wusste, dass „Bello“ schön heißt (oder manchmal heißt auch der Nachbarhund so). Von daher war ein Liebeslied inhaltlich irgendwie naheliegend. Meinetwegen auch, dass die Liebe zu einem Hund besungen wird…

Da der Song in den letzten Tagen aber in unserem Stammlokal, auf Geburtstagsfeiern, während taktischer Besprechungen in Wohnmobilen, im Auto und in der Kabine auf Wunsch einer einzelnen Dame in Dauerschleife gespielt wurde und man bei dem Lied ja quasi reflexartig mitsingen muss, wollte ich lieber einmal checken, was ich denn da überhaupt mitsinge. (Nicht, dass es in dem Song am Ende um schlüpfrige Textinhalte und z.B. den vollzogenen Liebesakt in einem bestimmten Rettungshubschrauber geht. Dann würde ich selbstverständlich niemals mitsingen…hüstel…ich schwör… Ausrufezeichen)

Gianna singt aber tatsächlich Folgendes (vermutlich von Herrn Google relativ frei übersetzt):

Schön, schön und unmöglich,
Mit braun-weißen Trikots und deiner st. paulianischen Art.
Schön, schön und unbesiegbar,
Mit braun-weißen Trikots und deinen Händen, die zum Ball fangen sind.

Die Bälle zirkulieren in der Handballhalle
und ich denke voll Verlangen an die zu gewinnenden Punkte.

Schön, schön und unmöglich,
Mit braun-weißen Trikots und deiner st.paulianischen Art.
Schön, schön und unerreichbar,
Mit braun-weißen Trikots und deinem mörderisch gutem Spiel.

Und es war tatsächlich so schön am Sonntag in Esingen! Also, unsere Trikots und wir selbst natürlich sowieso. Und Esingen als Ort ist garantiert auch sehr schön. Aber ganz besonders schön am Sonntag war unser Spiel. Superschöne Deckung, superschön schnell nach vorne, richtig schöne Torwürfe und megaschöne lange Pässe, sehr schöne Paraden….einfach schön!  Ein mörderisch gutes Spiel halt!

Und unmöglich war es am Sonntag in Esingen auch: Unmöglich cool! Unmöglich toll! Unmöglich laut! Unmöglich fantastisch! Ganz besonders unmöglich fantastisch war unser Fanblock bestehend aus unseren Aufsteigerinnen der 2. Frauen plus einiger Anhänge. Glückwunsch zum Aufstieg und Danke, Mädels und Jungs, für den Support! Ihr ward unmöglich und großartig! Und ihr ward vermutlich lauter als die ganze Gegengerade beim Derby gegen den HSV…(irgendwie fast traurig, aber auch fast wahr…)

Und wir waren unbesiegbar! Nachdem unsere 2. Frauen also kurz zuvor mit einem  22:19-Sieg die Meisterschaft und den Aufstieg klargemacht hatten, legten wir mit unserem 22:15-Sieg nochmal eine Schippe nach und verteidigten den Platz auf dem Tabellen-Treppchen. Yes! St. Pauli-Mädels zumindest am Sonntag gegen Esingen einfach unbesiegbar!

Und unerreichbar…gut, das ist die Bande ja eh! Is ja klar!

Vielen Dank auch noch einmal an die EsingerInnen für die Gastfreundschaft und das lange Aushalten der lautstark feierwütigen (und nur ganz leicht alkoholisierten) KiezhandballerInnen vor der Halle. (Wir hoffen, es gab keinen Ärger mit der Nachbarschaft und dem Hausmeister!)

Und vielen Dank an Gianna Nannini für diesen Songtext!

Mandy, du hast uns gefehlt! Wir denken an dich und haben dich lieb!!!


Forza, eure impossiblen und invinciblen Mädels der Bande 3

Zurück